Schulen für Physiotherapie

Die Vorteile der Ausbildung an der medicoreha Welsink Akademie – staatlich anerkannte Fachschulen in Neuss und Essen:

  • Fächerübergreifendes Ausbildungskonzept mit modernen Lernmethoden, zum Beispiel mit unserer Online-Kommunikationsplattform.
  • Kompetenzorientierte Ausbildung mit Fokus auf die beruflichen Handlungskompetenzen.
  • Enge Zusammenarbeit mit den firmeneigenen Rehabilitationseinrichtungen.
  • Ausbildung unter Berücksichtigung der sich rasch verändernden und flexibilisierten Anforderungen im Gesundheitswesen.
  • Enge Verknüpfung zwischen dem theoretisch-praktischen Unterricht in den Ausbildungszentren und den praktischen Ausbildungsteilen.
  • Umsetzung des Unterrichts in der ambulanten und stationären Rehabilitation.
  • Bachelor-Studiengang „Angewandte Therapiewissenschaften“ bietet einen wissenschaftlichen Ansatz in der Therapeutenausbildung.
  • Zusätzliches Modul innerhalb der Ausbildung: 1. Hilfe-Kurs.
  • Hoher Anteil an akademischen Ausbildungspersonal.

Die Fakten:

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre in Vollzeit.
  • Ausbildungsbeginn: 1. Oktober und 1. April in Neuss und in Essen.
  • Schulgeld pro Monat Oktober-Kurs: mit Sonderrabatt 450EUR in Neuss und in Essen.
  • Schulgeld pro Monat April-Kurs: mit Sonderrabatt 400EUR in Neuss und in Essen.
  • Intensive Examensvorbereitung, Durchfallquote unter 1%.
  • Prüfungsgebühr: 60EUR.
  • Studium Angewandte Therapiewissenschaften: keine Studiengebühren.
  • Seit 5 Jahren haben alle Absolventinnen und Absolventen einen Arbeitsvertrag vor dem Examen abgeschlossen.
  • Moderne Räumlichkeiten und Exkursionen während der Ausbildung.

Fachschulen für Physio- und Ergotherapie die medicoreha Akademie ist eine firmeneigene Fachschule in Neuss_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Ruf uns an, wir beraten dich gerne: 02131–202060.

Es sind noch Plätze frei – bewirb dich per E-Mail: akademie@medicoreha.de

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Das Berufsbild in der Physiotherapie beinhaltet vornehmlich die Untersuchung und Behandlung von Patientinnen und Patienten mit körperlich und psychisch bedingten Funktionsstörungen im Bereich des Bewegungsapparates, des Herz-Kreislaufsystems oder Nervensystems. Die Physiotherapeuten behandeln dabei auf Grundlage der ärztlichen Diagnose und Verordnung und wählen nach einer physiotherapeutischen Untersuchung die Therapieziele und -methoden aus. Die Aufgaben der Therapeutinnen und Therapeuten reichen von der Akutbehandlung über die Wiedereingliederung in den Alltag und Beruf bis zur Patientenberatung und –schulung.

Physiotherapeutinnen und -therapeuten finden in der kurativen (heilenden) Medizin und verstärkt in der Rehabilitation und in der Prävention ihre Aufgabengebiete. Nach Beendigung der Ausbildung bieten sich interessante berufliche Perspektiven in Krankenhäusern, Fach- und Rehabilitationskliniken, Einrichtungen der Altenpflege oder physiotherapeutischen Praxen. Die Vermittlungsquote unserer Absolventen, die direkt nach dem Staatsexamen in den Beruf einsteigen, liegt bei 100 Prozent.