Forschungsprojekte

Forschung

Die wirkungsvolle Behandlung von Patienten mit unterschiedlichen Erkrankungen und Störungsbildern in der Physio- und Ergotherapie erfordert eine stetige Auseinandersetzung mit den aktuellen nationalen und internationalen Studienergebnissen durch die handelnden Therapeuten. Um die Wirksamkeit einzelner Behandlungsmaßnahmen sowie multidisziplinärer Therapieprogramme, die in den medicoreha- Einrichtungen täglich durchgeführt werden, zu beurteilen, führt die medicoreha sowohl eigenständig als auch mit Kooperationspartnern Studien durch. Darüber hinaus werden die angewendeten Forschungsmethoden und die Ergebnisse der Untersuchungen sowohl im Unterricht an der Fachschule als auch im Studium an der Hochschule Niederrhein implementiert. Ferner werden neue, relevante Fragestellungen und Hypothesen aus den Ergebnissen u.a. formuliert und weitere Untersuchungen konzipiert.

Das Forschungsinteresse der medicoreha liegt in folgenden Bereichen:

Grundlagenforschung:

  • Fußsensibilität, Balance und Kraft bei Patienten mit belastungsabhängigen Störungen des Bewegungssystems.

Klinische Forschung: 

Bei muskuloskelettalen und neurologischen Störungsbildern:

  • Sensomotorisches Training bei Patienten mit chronischer Instabilität des Sprunggelenks.
  • Biomechanische und ICF-orientierte Analyse der Wirksamkeit von Orthesen im Rahmen der Therapiesteuerung bei Patienten mit orthopädischen und neurologischen Störungen.

Versorgungsforschung:

Evaluation ambulanter Therapieprogramme in der Rehabilitation:

  • Wirksamkeit physiotherapeutischer Maßnahmen im Rahmen der „Integrierten Versorgung Rücken“ bei Patienten mit lumbalem Rückenschmerz.

Abgeschlossene Forschungsprojekte:

  • Evaluation der Wirksamkeit eines physiotherapeutischen Rehabilitationsprogramms bei Patienten mit lumbalem Rückenschmerz.

Aktuelle Forschungsprojekte: 

  • Fortführung der Evaluation der Wirksamkeit eines physiotherapeutischen Rehabilitationsprogramms bei Patienten mit lumbalem Rückenschmerz.