Qualitätsmanagement

Zweitägiges Audit bescheinigt dem Gesundheitsdienstleister gute Qualität

Zwei Tage lang sind drei Auditoren des TÜV Hessen durch die Therapieeinrichtungen der medicoreha Welsink Rehabilitation GmbH gezogen, haben Anmerkungen in ihre Notebooks getippt und schließlich bescheinigt: Die medicoreha ist jetzt zertifiziert nach ISO 9001:2008 und QMS-Reha. „Die Auditoren haben uns attestiert, dass wir gute Arbeit machen“, fasst Stefan Haufs, QM-Beauftragter bei der medicoreha, zusammen. Die Mitarbeiter seien aufgeschlossen, sie seien überall gut aufgenommen worden, der Eindruck insgesamt sei sehr gut. Das sei ungewöhnlich für ein erstes Audit.

Dennoch gibt es Verbesserungspotenzial: die Ansprechpartner für die unterschiedlichen Bereiche werden noch genauer zugeordnet. Zudem soll der Patient mit seinen Bedürfnissen noch mehr in den Mittelpunkt gerückt und in den Genesungsprozess mit einbezogen werden. Wenn es etwa das Ziel eines Patienten ist „wieder arbeiten zu können“, dann werden im Rahmen der Therapie die dafür notwendigen Meilensteine berücksichtigt: Kann der die Patientin oder der Patient wieder Treppensteigen? Kann die Patientin oder der Patient Autofahren? Kann die Patientin oder der Patient bestimmte Bewegungen ausführen? „Das soll noch praxisorientierter und näher am Patienten wie bisher erfolgen“, sagt Stefan Haufs und meint zudem: „Qualitätsmanagement ist kein abstraktes Projekt, es dient auch der Unternehmensführung und Unternehmenssteuerung.“

Auf den nun erlangten Lorbeeren ausruhen kann sich die medicoreha indes nicht. Jährlich werden nun so genannte Überwachung Audit abgehalten; im Drei-Jahres-Rhythmus steht die Re-Zertifizierung auf dem Plan.

QMS-HZ

ISO-Zert