SONY DSC

Antrag einer Ambulanten medizinischen Rehabilitation

Die ambulante Reha dauert in der Regel zwischen 15 und 20 Tage, bei einer Aufenthaltsdauer von 5 bis 7 Stunden am Tag – unabhängig ob im Bereich Orthopädie, Psychosomatik oder Onkologie. Ziel ist es, den/die Patienten/-in im Rahmen des Genesungsprozesses aktiv miteinzubeziehen. Eine Reha ist also keine Kur! In der Regel ist der Antrag einer ambulanten Rehabilitation nur alle vier Jahre möglich. Ausnahmen sind möglich, wenn es zu einer Verschlechterung des Befunds gekommen ist. Die ambulante Rehabilitation kann nicht berufsbegleitend absolviert werden. Bei Berufstätigen Patienten/-innen ist in der Regel die Rentenversicherung zuständige Institution, bei Rentnern/-innen die Krankenkasse.

Folgende Formulare müssen beim Antrag einer ambulanten Rehabilitation ausgefüllt werden:

Patient Renter/-in → Krankenkasse

Arzt/Ärztin:

Patient/-in:

  • keine Unterlagen erforderlich

Sozialmedizinische Sprechstunde

Wenn Sie Unterstützung bei der Beantragung einer ambulanten Rehabilitation brauchen: die Sozialmedizinische Sprechstunde der medicoreha hilft Ihnen gerne weiter und nimmt Ihnen die bürokratischen Schritte ab.

Ansprechpartner:

Patienten-Service-Stelle, Telefon: 02131/890-452 oder -453